Tag 5
Ärztliche Versorgung und Auswilderung eines Orang-Utans auf Borneo

Born to be wild!

Auswilderung von Borneo Orang-Utans

Orang-Utan bedeutet im Indonesischen Waldmensch. Einer Legende nach waren dies besonders schlaue Menschen, die sich in den Wald zurückzogen, um nicht arbeiten zu müssen. Diese „Denker des Dschungels“ sind die einzigen Menschenaffen Asiens, sie teilen sich 96,5 % des Erbguts mit dem Menschen. In 2016 wurde der Borneo-Orang-Utan auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) als akut „vom Aussterben bedroht“ hochgestuft. Laut einer Studie (Ancrenaz et al. 2016) werden gerechnet ab 1950 bis zum Jahr 2025 ca. 82% der Borneo-Orang-Utans verschwunden sein.

Notwendigkeit

 

Gesundheitschecks, genetische Untersuchungen, Medizin, Betäubungsmittel und Nahrung für die Auswilderung von Orang-Utans auf Borneo.

Aktivität

 

Tierärzte und -pfleger der BOS Foundation versorgen die Orang-Utans vor und während der Auswilderung.

Zählbare Leistung

Nach ca. 12 Monaten

Anzahl der Orang-Utans, die erfolgreich im Regenwald ausgewildert werden können.

Ergebnis

Nach ca. 3 Jahren

Im geschützten Regenwald können die ausgewilderten Orang-Utans in Freiheit leben, neue Familien gründen und ihre Art erhalten.

Systemrelevante Wirkung

Nach ca. 7 Jahren

Erhaltung des Orang-Utans in geschützten Gebieten auf Borneo.

Hintergrund

Borneo-Orang-Utans haben keine natürlichen Feinde - außer dem Menschen. Tag für Tag verschwinden große Regenwaldgebiete zugunsten von Ölpalmplantagen. Palmöl steckt in vielen Supermarktprodukten: in Lebensmitteln, Kosmetik, Reinigern. Auf der verzweifelten Suche nach Futter streifen die Orang-Utans über Plantagen oder nähern sich Dörfern. Oft mit tödlichen Folgen. Ein weiterer Grund für das Aussterben der Orang-Utans ist der illegale Tierhandel. Viele Orang-Utans werden auf dem Schwarzmarkt verkauft und als privates Haustier gehalten. Verletzte und verwaiste Orang-Utans landen in der Borneo Orangutan Survival (BOS) - Rettungsstation, wo sie in Waldkindergärten und Waldschulen rehabilitiert werden. Aktuell leben ca. 700 Tiere bei BOS. Das Ziel ist sie in sichere Regenwaldgebiete auszuwildern.

Die gute Tat

Der Verein hat es sich zum Ziel gemacht möglichst viele Orang-Utans in geschützte Waldgebiete Borneos auswildern. Nur so kann das Überleben der Art sichergestellt werden. Die Auswilderungen erfolgen unter strenger tierärztlicher Kontrolle. BOS versucht den Stress beim Transport für die Tiere so gering wie möglich zu halten, damit sie ihr neues Leben gesund beginnen können. In einer der Rettungsstationen Nyaru Menteng, warten aktuell 300 Orang-Utans auf ihre Auswilderung. Die gute Tat besteht darin, dass sie die jeweils benötigten Gesundheitschecks, genetischen Untersuchungen, Medizin, Betäubungsmittel und Nahrung für die Auswilderung bekommen. Damit endlich ihr neues Leben als wilder Orang-Utan beginnen kann.

Über Indonesien

Jakarta

Hauptstadt

261 115 500

Einwohnerzahl

3 604

Bruttoinlandsprodukt
pro Kopf pro Jahr

113

Human Development Index
(Index der menschlichen Entwicklung)

Indonesien ist der größte Inselstaat und das viertbevölkerungsreichste Land der Welt. Die Hauptinseln sind Java, Borneo, Sumatra und Sulawesi.