Tag 16
Ein Reagenzglas für den Chemieunterricht in den Philippinen

Experimente für den Chemieunterricht

Ausstattung von Labors in den Philippinen

An der San Miguel National High School in Puerto Princesa auf den Philippinen, lernten vor 10 Jahren noch rund 1.000 Schüler in 20 Klassenräumen. Heute beherbergt die Schule fast dreimal so viele Schüler. Die Bevölkerung der Stadt ist stark gewachsen. Jedes Jahr müssen neue Klassenräume gebaut und ausgestattet werden. Da fehlt oft das Geld für eine gute technische Ausstattung der Labourräume. In Eigeninitiative haben die Chemielehrer der High School einen Laborraum mit Fliesen ausgestattet und eine Wasserleitung verlegt. Sonst unterscheidet sich der Laborraum kaum von einem normalen Klassenraum - es fehlt zum Beispiel an Bunsenbrennern, Reagenzgläsern und Chemikalien. Ohne Experimente können die Schüler Chemie nur aus den Lehrbüchern lernen.

Notwendigkeit

 

Eine Laborausstattung für einen Chemieunterrichtsraum der San Miguel National High School in den Philippinen.

Aktivität

 

Die Schule kauft verschiedene Labormaterialien wie z.B. Reagenzgläser, Bunsenbrenner und Chemikalien für den Unterricht mit 2.700 SchülerInnen.

Zählbare Leistung

Nach ca. 12 Monaten

Anzahl der Labormaterialien, die für den Chemieunterricht angeschafft werden können.

Ergebnis

Nach ca. 3 Jahren

2.700 Schülerinnen und Schüler können im Chemieunterricht erstmals selber experimentieren. Die Chemiekenntnisse der Schülerinnen und Schüler erhöhen sich, sie haben bessere Chancen die Aufnahmeprüfung für naturwissenschaftliche Kurse an der Universität zu bestehen.

Systemrelevante Wirkung

Nach ca. 7 Jahren

Die Qualität der Bildung an öffentlichen Schulen verbessert sich. Unterschiede zwischen Privatschulen und öffentlichen Schulen werden kleiner.

Hintergrund

Die Philippinen haben im weltweiten Vergleich eine hohe Alphabetisierungsrate. 96,3 % der über 15-Jährigen können lesen und schreiben (CIA World Factbook 2015). Die Qualität der Bildung ist jedoch sehr unterschiedlich. Während Privatschulen gut ausgestattet sind und dort meist nur 20 Kinder in einer Klasse lernen, sind staatliche Schulen oft schlecht ausgestattet und haben große Klassen, in denen nicht selten 50 bis 60 Kinder lernen. Wenn sich die Schüler staatlicher Schulen, wie der San Miguel National High School, später für die Universität bewerben, spüren sie einen deutlichen Nachteil. Viele Absolventen der San Miguel National High School erfüllen die Anforderungen eines naturwissenschaftlichen Studiums nicht und schaffen die Aufnahmeprüfung nicht. Erfolg haben in der Regel nur Absolventinnen und Absolventen aus Privatschulen. Hier zeigt sich ganz deutlich, dass die soziale Herkunft über die Bildungschancen und die Berufswahl mit entscheidet.

Die gute Tat

Die gute Tat bringt Experimente in den Chemieunterricht der San Miguel National High School. Zwei Laborräume sollen komplett ausgestattet werden. Dazu gehört neben der Anschaffung von Reagenzgläsern auch zum Beispiel der Kauf von Bunsenbrennern, Chemikalien, sicheren Aufbewahrungsschränken, Glasrührstäben, Messzylindern, Mikroskopen. Die Materialien werden vor Ort gekauft, sodass Ersatzteile jederzeit lokal erhältlich sind. Mit der technischen Ausstattung wird es den Schülerinnen und Schülern erstmals möglich sein, im Unterricht selbst zu experimentieren.

Über Philippinen

Manila

Hauptstadt

103 320 200

Einwohnerzahl

2 924

Bruttoinlandsprodukt
pro Kopf pro Jahr

116

Human Development Index
(Index der menschlichen Entwicklung)

Die Philippinen sind ein Inselstaat mit 7107 Inseln und mehr als 100 Sprachgruppen

Über die Organisation und weitere Informationen

Organisation

Carpus e.V.

Website

http://www.carpus.org

Zertifiziert durch

Initiative für Transparente Zivilgesellschaft

Weiterführende Links