Tag 16
7 Minuten IT-Kurs fĂŒr eine geflĂŒchtete Familie in Jordanien

Digitale Teilhabe fĂŒr die ganze Familie Digitale Teilhabe fĂŒr die ganze Familie

Celine (celine_unterwegs) prÀsentiert ihr Lieblingsprojekt im Video

Perspektiven schaffen gegen ZukunftsÀngste

„Das ist die Chance, auf die ich und meine Familie lange gewartet haben“, sagt Malika (17) mit leuchtenden Augen. Sie sitzt in einem Gemeindezentrum des „Collateral Repair Project“ in Amman und erzĂ€hlt voller Freude von den IT-Kursen, die sie und ihre Familie seit ein paar Wochen besuchen. „Endlich kann ich wieder meine eigenen Bildungs- und Berufsziele verfolgen und somit langfristig auch meine Familie unterstĂŒtzen.“ Malika und ihre Familie mussten vor einigen Jahren aufgrund des Krieges aus Syrien fliehen. Damals war es ihr großer Traum, Grafikerin zu werden. Doch die vielen Herausforderungen und Unsicherheiten, die sich ihr und ihrer Familie nach der Flucht in den Weg stellten, ließen den Traum vorerst platzen. Über Bekannte erfuhr sie dann von den IT-Kursen fĂŒr Jung und Alt. Mittlerweile kommen auch Malikas Eltern regelmĂ€ĂŸig zu den Workshops und können nun alle gemeinsam wieder selbstbewusster in die Zukunft blicken.

Celine (celine_unterwegs) prÀsentiert ihr Lieblingsprojekt im Video
Celine (celine_unterwegs) prÀsentiert ihr Lieblingsprojekt im Video

Notwendigkeit

 

Digitale Teilhabe und Ausbildungsangebote fĂŒr junge GeflĂŒchtete und ihre Familien in Jordanien

AktivitÀt

 

Die Partnerorganisation von SchĂŒler Helfen Leben bietet in ihren Gemeindezentren kostenlose IT-Kurse an

ZĂ€hlbare Leistung

 

Anzahl der jungen GeflĂŒchteten und ihrer Familien, die erfolgreich an einem IT-Kurs teilnehmen und ihn mit Zertifikat abschließen können

Ergebnis

 

Junge GeflĂŒchtete und ihre Familien in Jordanien haben ein stĂ€rkeres Selbstvertrauen und haben ihre digitalen Kompetenzen stark ausgebaut

Systemrelevante Wirkung

 

Verbesserte Bildung, berufliche Perspektiven und digitale Sicherheit fĂŒr junge GeflĂŒchtete und ihre Familien in Jordanien

Hintergrund

Jordanien grenzt an Syrien und den Irak und gilt unter den LĂ€ndern im Nahen Osten fĂŒr Menschen auf der Flucht als „relativ sicher“. Aufgrund der Kriege in den NachbarlĂ€ndern leben heute rund 760.000 anerkannte GeflĂŒchtete in Jordanien. Weltweit ist der Anteil von GeflĂŒchteten an der Gesamtbevölkerung nur im Libanon noch höher (UNHCR, 2022). Die Ausgangslage fĂŒr die ankommenden Menschen ist katastrophal: So leben ca. 80 % der GeflĂŒchteten unterhalb der Armutsgrenze von ca. 96 US-Dollar im Monat. Knapp die HĂ€lfte der Schutzsuchenden ist dabei minderjĂ€hrig und hat kaum oder nur begrenzten Zugang zu Bildung. Dies hat sich durch die Covid-19-Pandemie nochmals deutlich verstĂ€rkt (Human Rights Watch, 2020). Die Stiftung SchĂŒler Helfen Leben bietet gemeinsam mit ihrer lokalen Partnerorganisation „Collateral Repair Project“ in Amman IT-Kurse fĂŒr geflĂŒchtete Familien an, um mittel- bis langfristig das Ankommen zu erleichtern und eine erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt zu gewĂ€hrleisten. Seien es einfache FĂ€higkeiten wie das Anwenden von Text- und Bildbearbeitungsprogrammen oder auch fortgeschrittene Kenntnisse wie Programmieren oder Grafikdesign (Sahin-Mencutek & Nashwan, 2020). DarĂŒber hinaus fehlen vielen GeflĂŒchteten selbst grundlegende digitale Kompetenzen rund um Online-Sicherheit, PrivatsphĂ€re oder auch Online-Banking (UNHCR, Empowering Refugees). Mit der guten Tat werden jungen GeflĂŒchteten und ihren Familien Perspektiven fĂŒr eine selbstbestimmte Zukunft und erfolgreiche Berufsausbildung eröffnet und ebenso die soziale Inklusion von geflĂŒchteten Familien in der jordanischen Gesellschaft verbessert.

Die gute Tat

Durch die gute Tat erlangen junge Menschen und deren Familien, die aus Kriegsgebieten nach Jordanien geflohen sind, grundlegende und weiterfĂŒhrende IT-Kenntnisse. Die zweimal-wöchentlich stattfindenden Kurse fĂŒr Kinder und Jugendliche werden von qualifizierten LehrkrĂ€ften angeboten und laufen insgesamt ĂŒber 3 Monate. Dabei werden unterschiedliche Niveaus angeboten - vom allgemeinen Umgang mit gĂ€ngigen PC-Programmen bis zu darauf aufbauenden Kursen fĂŒr Fortgeschrittene, die z.B. Programmieren oder Grafikdesign beinhalten. Im Rahmen eines international anerkannten Informatik-Zertifikats (ICDL) können unterschiedliche AbschlĂŒsse erworben werden. ErgĂ€nzend dazu werden monatlich stattfindende Workshops fĂŒr die Eltern angeboten, in denen sie mit Themen wie IT-Sicherheit und dem Schutz der PrivatsphĂ€re im Internet vertraut gemacht und so deren digitale Kompetenzen gefördert werden.

Amman

Über Jordanien

Amman

Amman

Hauptstadt

10,269,022

10,269,022

Einwohnerzahl

4,405.8

4,405.8

Bruttoinlandsprodukt
pro Kopf pro Jahr

Rang 102 von 191

Rang 102 von 191

Human Development Index
(Index der menschlichen Entwicklung)

Aufgrund der hohen Geburtenrate und der großen Zahl an GeflĂŒchteten im Land, insbesondere aus PalĂ€stina und Syrien, ist die Bevölkerungszahl heute 20-mal so hoch wie noch im Jahr 1950.