Tag 17
4 Min. Kreativtherapie f├╝r traumatisierte Gefl├╝chtete in Deutschland

Wieder Farbe ins Leben bringen Wieder Farbe ins Leben bringen

Psychosoziale Unterst├╝tzung f├╝r traumatisierte Gefl├╝chtete in Berlin

Mit f├╝nfzehn wurde Nio von seiner Mutter auf die Flucht geschickt. Eine bessere Zukunft sollte er haben, wof├╝r die Mutter alle Ersparnisse aufbrauchte. Doch nachdem Nio seine Heimat verlassen hatte, wurde sein Leben zum Albtraum: Schlepperbanden zwangen ihn zu harter Arbeit. In einem libyschen Gefangenenlager wurde er misshandelt. ├ťbers Mittelmeer fuhr er in einem Schlauchboot, bis ihn Seenotretter auf ihr Schiff nahmen. Nio ist kein Einzelfall. Viele gefl├╝chtete Menschen leiden unter den traumatischen Erfahrungen von Krieg, Folter und Flucht. Sie haben Albtr├Ąume, Panikattacken, sind depressiv, k├Ânnen sich nicht konzentrieren und ringen mit ihren Gef├╝hlen. Einmal in der Woche trifft sich Nio mit seiner Therapeutin. Mit ihr kann er ├╝ber alles reden und lernt, mit seinen schrecklichen Erinnerungen umzugehen. Neben der Psychotherapie geht er zur Kreativgruppe. Dort hat er sein Talent zum Malen entdeckt und Freunde gefunden. In der Gruppe f├╝hlt er sich wohl und kann seine Sorgen f├╝r eine Weile vergessen.

Notwendigkeit

 

Kreativtherapie f├╝r traumatisierte Gefl├╝chtete in Berlin.

Aktivit├Ąt

 

In der Kreativtherapie k├Ânnen die Patient:innen durch k├╝nstlerisches Schaffen das erlebte Leid verarbeiten und zur Ruhe kommen.

Z├Ąhlbare Leistung

 

Anzahl der stattgefundenen Stunden an Kreativtherapie.

Ergebnis

 

Durch die Unterst├╝tzung k├Ânnen die Patient:innen ihren Alltag wieder bew├Ąltigen und sich eine Zukunftsperspektive erarbeiten.

Systemrelevante Wirkung

 

Die Patient:innen haben sich durch den Zugang zur psychosozialen Versorgung stabilisiert und k├Ânnen sich ein eigenst├Ąndiges Leben aufbauen.

Hintergrund

In Deutschland leben heute ca. 1,77 Millionen gefl├╝chtete Menschen (Dt. Bundestag, 2020). Mehr als die H├Ąlfte dieser Menschen hat in der Heimat k├Ârperliche Gewalt und andere traumatische Ereignisse erlebt (Nesterko et al., 2020). Auf der Flucht wurden viele erneut traumatisiert, ob durch Schlepperbanden, die lebensgef├Ąhrliche Fahrt ├╝ber das Mittelmeer, staatliche Sicherheitskr├Ąfte oder die Zust├Ąnde in Auffanglagern. Diese Erfahrungen haben gravierende Auswirkungen auf die k├Ârperliche und mentale Gesundheit der betroffenen Menschen. Oftmals leiden sie an Depressionen, Angstzust├Ąnden und Panikattacken, schweren Alptr├Ąumen, Konzentrationsproblemen und Gef├╝hlsausbr├╝chen. Zwei Missst├Ąnde sorgen daf├╝r, dass ihre Symptome h├Ąufig andauern oder gar verst├Ąrkt werden: die mangelhafte gesundheitliche Versorgung Gefl├╝chteter sowie belastende soziale Rahmenbedingungen, etwa die Unterbringung in Sammelunterk├╝nften oder die Aufenthaltsunsicherheit (BAfF e. V., 2020). Vor diesem Hintergrund bietet das Zentrum ├ťBERLEBEN ein umfassendes Angebot an psychotherapeutischer, sozialarbeiterischer und integrativer Unterst├╝tzung an. So stellen wir das Recht auf Gesundheit f├╝r Gefl├╝chtete und Migrant:innen sicher. Ziel ist es, die Chronifizierung (Verstetigung) von Leiden zu vermeiden und eine Stabilisierung im Alltag zu erm├Âglichen. Hierzu geh├Ârt auch die Kreativtherapie. Kreatives Schaffen, gegenseitiger Austausch und soziale Kontakte helfen den Patient:innen dabei, wieder ein eigenst├Ąndiges Leben zu f├╝hren.

Die gute Tat

Mit Deiner heutigen guten Tat unterst├╝tzt Du Menschen, die durch Krieg, Folter oder auf ihrer Flucht traumatisiert wurden. Du hilfst ihnen dabei, durch kreatives Schaffen ihr erlebtes Leid zum Ausdruck zu bringen und so zu verarbeiten. In der w├Âchentlichen Kreativtherapie finden die Patient:innen wieder zum Einklang mit sich. Dabei entscheiden sie f├╝r sich selbst, was sie machen m├Âchten. Beliebt sind Malen, Zeichnen und plastisches Gestalten, aber auch Werken mit Holz oder Schneidern. In der Gruppe erfahren unsere Patient:innen R├╝ckhalt und Zustimmung und das gute Gef├╝hl, nicht allein zu sein. Gemeinsame Ausfl├╝ge in Museen, zu Sehensw├╝rdigkeiten oder in die Natur erg├Ąnzen das Angebot. Hierdurch erfahren unsere Patient:innen eine wertvolle Entlastung vom oftmals beschwerlichen Alltag.

Berlin Deutschland

├ťberDeutschland

Berlin

Berlin

Hauptstadt

83 240 525

83 240 525

Einwohnerzahl

45.723,6

45.723,6

Bruttoinlandsprodukt
pro Kopf pro Jahr

Rang 6 von 189

Rang 6 von 189

Human Development Index
(Index der menschlichen Entwicklung)

Im Jahr 2019 lag Deutschland auf Platz 5 der L├Ąnder, die die meisten Gefl├╝chteten weltweit aufgenommen haben. Mehr als 40 Prozent der Gefl├╝chteten in Deutschland kommen aus Syrien (UNHCR, 2020).