Tag 19
Eine Stunde psychologische Betreuung für ein Kind im Libanon

Spielen, lachen, Kind sein

Unterstützung für geflüchtete Kinder im Libanon

Viele geflüchtete Kinder und Jugendliche haben im Libanon ein neues Zuhause gefunden: So auch die neunjährige Lulu, die bereits vor einigen Jahren aus Syrien in den Libanon geflohen ist. Die negativen Erfahrungen und Erlebnisse des Krieges und der Flucht sitzen bei vielen Kindern jedoch tief, Lulus Mutter erinnert sich: "Das Schwierigste an der Flucht war, dass meine Tochter zu mir gekommen ist und mir gesagt hat, dass sie Angst hat und ich konnte absolut gar nichts dagegen tun." Für Lulu war die Ankunft im Libanon schwer. Anfangs spielte sie nicht gerne draußen und neue Freundinnen und Freunde zu finden und sich in die neue Umgebung einzufinden fiel ihr schwer. Doch durch die Kreativkurse, die in den Bereichen Tanz, Musik und Kunst für Kinder mit Migrationshintergrund im Libanon angeboten werden, hat sie andere Kinder kennengelernt, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie sie. Der Malkurs gefällt ihr besonders gut. Die ganze Woche freut sie sich auf den nächsten Unterricht.

Notwendigkeit

 

Psychologische Unterstützungsangebote für geflüchtete Kinder und Jugendliche im Libanon.

Aktivität

 

Durchführung von Kursen, in denen geflüchtete Kinder durch Musik, Theater, Tanz oder Kunst ihre Erlebnisse verarbeiten.

Zählbare Leistung

Nach ca. 12 Monaten

Anzahl der Stunden und durchgeführten Kurse zur psychologischen Unterstützung der Kinder.

Ergebnis

Nach ca. 3 Jahren

Die Kinder können ihre Erfahrungen verarbeiten und ihr psychologisches Wohlbefinden stärken.

Systemrelevante Wirkung

Nach ca. 7 Jahren

Geflüchtete Kinder erhalten die Chance für auf gesundes und sicheres Aufwachsen. Sie haben die Möglichkeit der persönlichen Entwicklung und Teilhabe in dem neuen Land.

Hintergrund

Im Jahr 2011 protestierten die Menschen überall in Syrien gegen die autoritäre Regierung von Baschar al-Assad. Sie forderten Demokratie und den Rücktritt ihres Präsidenten. Seitdem herrscht in Syrien ein Bürgerkrieg mit andauernden bewaffneten Auseinandersetzungen. Die Terrormiliz Islamischer Staat nutzte die Wirren des Krieges, um sich für einige Zeit in Syrien auszubreiten. Mehrere Staaten wie Russland, die Türkei und die USA haben sich in den Krieg eingemischt. Die ausländischen Mächte verfolgen dabei teilweise eigene Interessen. Das erschwert die Beendigung des Konflikts. Seit dem Beginn des Bürgerkriegs in Syrien sind nach Angaben des Hochkommissariats für Flüchtlinge (UNHCR) 5,6 Millionen Syrerinnen und Syrer ins Ausland geflohen und 6,1 Millionen Menschen im Inland vertrieben worden. Da in Syrien rund 21 Millionen Menschen leben, bedeutet dies, dass seit Beginn des Konflikts mehr als die Hälfte der Bevölkerung auf der Flucht ist. Seit Beginn des Syrienkriegs hat der Libanon gemessen an der Gesamtbevölkerung die meisten geflüchteten Menschen weltweit aufgenommen (European Commission, 2019). Doch die Aufnahme der Geflüchteten ist für ein kleines Land wie den Libanon (mit nur rund 6 Millionen Einwohnern)eine große Herausforderung. Bereits vor der Ankunft der geflüchteten Menschen aus Syrien mangelte es bereits zum Beispiel an Schulplätzen. Weiterhin ist in den letzten Jahren das Lohnniveau gesunken und die Konkurrenz um Arbeitsplätze hat sich verschärft. So entstehen immer wieder auch Konflikte und Spannungen in der Bevölkerung. Für viele geflüchtete Syrerinnen und Syrer ist es daher nicht leicht, im Libanon ein neues Leben aufzubauen. Insbesondere die Kinder leiden unter der Situation. Viele der Kinder haben während des Krieges schreckliche Dinge erlebt und leiden unter den traumatischen Erfahrungen. Sie benötigen daher eine umfassende Fürsorge.

Die gute Tat

Durch die heutige gute Tat ermöglichst Du einem geflüchteten Kind im Libanon, an Kursen in den Bereichen Musik, Theater, Tanz oder Kunst teilzunehmen. Hier können sie ihre Erfahrungen und Erlebnisse spielerisch und gestalterisch verarbeiten, mit anderen Kindern in Kontakt treten und sich Menschen anvertrauen. Geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leiten die Kurse an und geben den Kindern und Jugendlichen psychologische Unterstützung. Im Rahmen der Kurse wird ebenfalls geschaut, ob die Kinder unter psychischen Belastungen leiden und wie schwerwiegend diese sind. Falls Kinder bereits psychische Erkrankungen wie eine Depression oder Angststörung entwickelt haben sollten, werden Psychotherapeuten einbezogen und die Kinder zusätzlich behandelt. Im Rahmen der Kreativkurse kommen libanesische und geflüchtete Kinder zusammen. Der Abbau von Vorurteilen und dem friedlichen Zusammenleben ist daher wesentlicher Bestandteil der Kurse.

Über Libanon

Beirut

Hauptstadt

6.100.000

Einwohnerzahl

13.378

Bruttoinlandsprodukt
pro Kopf pro Jahr

Rang 80 von 189

Human Development Index
(Index der menschlichen Entwicklung)

Der Libanon hat weltweit - in Bezug auf die Bevölkerungszahl - die meisten geflüchteten Menschen aufgenommen (European Commission, 2019). 70 Prozent von ihnen leben im Libanon unter der Armutsgrenze.