Tag 3
Eine Zahnbürste für ein Kind in Myanmar

Mit Biss durchs Leben

Zahnhygiene für Kinder in Myanmar

"Wir haben alles, was wir brauchen", sagt die 18-jährige Moe Moe lächelnd. Alles - das bedeutet in ihrem Fall ein glückliches und vor allem gesundes Leben im Familienverbund. Eine gute medizinische Versorgung in den kleinen Dörfern im Irrawaddy Delta sicherzustellen ist jedoch ein großer Kraftakt. Der Weg zum Arzt oder in die nächste Klinik ist beschwerlich und für die Meisten unerschwinglich. Die schwimmende Bootsklinik ist für viele der einzige Zugang zu medizinischer Versorgung. Und dies betrifft auch die Zähne. Schon die Kleinsten kämpfen mit Karies und anderen Zahnproblemen. Seit der politischen und wirtschaftlichen Öffnung des Landes vor wenigen Jahren sind inzwischen auch zuckerreiche Produkte in Myanmar keine Seltenheit mehr. Genau wie in Deutschland müssen auch die Kinder im Delta lernen, wie sie ihre Zähne und damit ihre Gesundheit langfristig schützen können.

Notwendigkeit

 

Zahnhygiene und Zahnputz-Sets für Kinder im Irrawaddy Delta in Myanmar.

Aktivität

 

Kinder im Irrawaddy Delta erhalten Sets mit Zahnbürsten und –cremes sowie eine Einführung in die richtige Durchführung der Zahnhygiene.

Zählbare Leistung

Nach ca. 12 Monaten

Anzahl der Kinder, die eine Einführung in Zahnhygiene und ein Zahnputzset erhalten haben.

Ergebnis

Nach ca. 3 Jahren

Die Kinder erhalten ein Grundverständnis für Zahnhygiene und das tägliche Zähneputzen reduziert das Risiko vor Karies und anderen Zahnerkrankungen.

Systemrelevante Wirkung

Nach ca. 7 Jahren

Die Prävention im Irrawaddy Delta trägt dazu bei, die allgemeine Zahngesundheit und somit die gesamte Lebensqualität der Menschen zu steigern.

Hintergrund

Im Irrawaddy Delta ist der Fluss größtenteils die einzige Verbindung zwischen den kleinen Dörfern und die Lebensader für Millionen von Menschen. Aufgrund dieser besonderen geographischen Bedingungen ist die Region im Vergleich zum Rest des Landes weniger entwickelt. Viele Menschen leben unter erschwerten Bedingungen und verfügen nur über ein geringes Einkommen und einfache Unterkünfte. Zudem gibt es kaum Ärzte im Delta und die wenigen vorhandenen Kliniken sind in einem sehr schlechten Zustand. Abgesehen davon kann sich die Mehrheit der Bewohner den Arzt oder den Weg in eine Klinik schlicht nicht leisten. Mit dem Projekt „Irrawaddy River Doctors“ werden mittels einer schwimmenden Klinik burmesische Ärzte und Pflegekräfte in die abgeschnittenen Landstriche im Irrawaddy Delta entsendet. In der Hausarzt- und Zahnarztpraxis, mit einem kleinen Labor, Basis-Medikamenten und Hygieneartikeln behandelt das Team täglich zwischen 50 und 150 Patienten an Bord des Schiffes. Jeden Monat ist die mobile Klinik 23 Tage am Stück auf dem Irrawaddy unterwegs und steuert alle zwei bis drei Tage ein neues Dorf an. Bis zu 16 Dörfer werden so monatlich angesteuert.

Die gute Tat

Alle Kinder, die auf der schwimmenden Klinik der Irrawaddy River Doctors untersucht werden, nehmen an dem Zahnhygiene Programm teil. Die heutige gute Tat ist ein wichtiger Schritt für die Etablierung des Programms. Zusätzlich erhält jedes Kind nach Abschluss des Programms ein eigenes Zahnputz-Set. Außerdem werden sie darüber aufgeklärt, wie sie die Zähne richtig putzen und langfristig gesund halten. Mit Zahnbürsten und -cremes für die Kinder im Delta kann der schlechte Zahnzustand erfolgreich verbessert werden. Durch die Sensibilisierungs- und Aufklärungskampagne kann gleichzeitig eine langfristige Sensibilität für dieses Thema geschaffen werden und Krankheiten vorgebeugt werden.

Über Myanmar

Naypyidaw

Hauptstadt

53 370 609

Einwohnerzahl

5.567

Bruttoinlandsprodukt
pro Kopf pro Jahr

148

Human Development Index
(Index der menschlichen Entwicklung)

Myanmar befindet sich im politischen und wirtschaftlichen Umbruch. Das Irrawaddy Delta im Süden des Landes profitiert aufgrund der geografischen Lage jedoch kaum von dieser Entwicklung.

Über die Organisation und weitere Informationen

Organisation

artemed Stiftung

Website

http://www.artemedstiftung.de

Zertifiziert durch

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Weiterführende Links