2011 – Tag 8


Für Kinder mit Behinderungen gibt es im Kosovo kaum Förderung. Mit ihrer Versorgung werden die Familien häufig alleine gelassen.

Mit der heutigen guten Tat aus Ihrem Adventskalender, wird eine physiotherapeutische Behandlung eines dieser Kinder finanziert.
In Gruppen werden mehrere Kinder von einem Physiotherapeuten und einer Sonderpädagogin betreut. Gezielte Übungen unterstützen dabei den Muskelaufbau, lösen Spasmen und Verkrampfungen, und fördern die Bewegungsfähigkeit. Dank dieser Behandlung können alltägliche Handlungen wie Waschen, Essen oder Anziehen erleichtert und in manchen Fällen am Ende sogar selbstständig durchgeführt werden. Die Sonderpädagogin begleitet die Kinder auch beim Erlernen des Alphabets, beim Umgang mit Zahlen und Rechenaufgaben sowie bei kreativen Arbeiten.
Die stetigen, kleinen Erfolge machen den Kindern Mut, selbstbewusster zu werden und Neues auszuprobieren. Sie stellen sich spielerisch Herausforderungen, an denen sie im Alltag verzweifeln.
Die Gruppenarbeit fördert das soziale Miteinander. Außerdem unterstützt das Team die Eltern durch Seminare und Hausbesuche.

AMICA e.V. hat das Therapiezentrum im Kosovo gegründet und kann in der Zwischenzeit schon beeindruckende Erfolge aufweisen. Seit Beginn der Gruppenarbeit haben die Kinder wichtige Fortschritte gemacht. Viele haben weniger Spasmen und besser ausgebildete Muskeln. Zwei Kinder, die anfänglich von ihren Eltern getragen werden mussten, können mittlerweile aus eigener Kraft sitzen und sich fortbewegen. Sie nehmen nun am täglichen Familienleben teil. Einige Kinder aus dem Projekt können mittlerweile auch die Schule besuchen. Die Therapie hat ihnen Zukunftschancen eröffnet, die sie vor wenigen Jahren noch nicht hatten.

Für ihr außerordentliches Engagement wurde die Organisation AMICA e.V. 2010 mit dem deutschen UNIFEM-Preis ausgezeichnet.