2011 – Tag 1

In der philippinischen Hauptstadt Manila leben 17 Millionen Menschen, zwei Drittel davon unterhalb der Armutsgrenze.
Kinder sind oft schon früh auf sich selbst gestellt, sie sind in extremer Armut aufgewachsen und leben oft notgedrungen auf der Straße, wo sie Gefahren wie Kriminalität, Prostitution, Krankheit, Hunger und auch staatlicher Willkür ausgesetzt sind.
Um den Grundstein für eine bessere Zukunft für diese Kinder zu legen, wurde das Programm „Gugma sa Kabataan“ gegründet. Das bedeutet „Liebe für Kinder“. Hier bekommen die Kinder etwas zu essen. So brauchen sie nicht betteln oder arbeiten und können stattdessen zur Schule gehen. Dies ist die Grundvoraussetzung, um später mal einen richtigen Beruf zu lernen oder vielleicht sogar das Wissen an ihre Kinder weiterzugeben.
Im Zentrum in Cagayan de Oro betreut ein Team von wenigen festen Mitarbeitern und zahlreichen freiwilligen Helfern 50 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren.
Durch die heutige gute Tat wird eine Woche Schulunterricht für ein Kind im Zentrum in Cagayan de Oro finanziert.
Gugma Streetkids e.V. ist die ausführende Hilfsorganisation. Sie kümmert sich auch um die medizinische und psychologische Betreuung der Kinder, sowie andere Grundbedürfnisse z.B. die Wiederherstellung des Kontaktes zu den Eltern.
Der Grundsatz dieser Hilfsorganisation lautet: Jedes Kind hat ein Recht auf Leben, Bildung, Schutz und Teilhabe!

Hilfsorganisation: Gugma Street Kids e.V.